1/11

In San Remo und Argentinien.  Dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts: der Maler Armando Cellini, berühmt geworden durch sein Bild “Maske in Blau”, hofft auf ein Wiedersehen mit der schönen Ballnacht-Unbekannten, die ihm -freilich ohne ihre Maske abzunehmen- für das Portrait Modell gestanden hatte.

Sag einer etwas gegen die Launen und die tieferen Beweggründe einer schönen Frau! Aber es scheint sich alles in schönster Ordnung zu entwickeln. Anhand des Ringes, den er ihr zum Abschied geschenkt hatte, erkennt Armando in der Plantagenbesitzerin Evelyn Valera (Argentinierin) seine ersehnte Liebe wieder. Der Verlobung stünde somit nichts mehr im Wege, würde nicht ein Widersacher in der Gestalt des Pietro dal Vegas auftauchen. Durch allerlei Intrigen fühlt sich Armando verraten und wendet sich tief enttäuscht von Evelyn ab. Finden Armando und Evelyn zu guter Letzt doch noch zusammen?